testimonials
  •  GO PLASTIC ist ein verrückter Widerspruch; Tanzproduktion mit Eigensinn; Tiefe bis zum Umfallen mit alten Oberflächen die betören; Schrägheit von hoher Qualität, die in Spannung versetzt. Das Echte im Theater. Beautiful.

    Alexandra Karabelas, Choreografin Tanzstelle R, Regensburg
  • go plastic ist einer der Hoffnungsträger in der Tanzszene Sachsens. Der interdisziplinäre Ansatz der Company birgt ein außergewöhnliches Potential für die weitere Entwicklung. Das sollte man aufmerksam verfolgen und kontinuierlich fördern.

    Dirk Föster, Leiter des LOFFT .Leipzig.
  • I saw the inside of the plastic items and plastics reflected light. For GO PLASTIC 

    Sunny Yang / Choreographer, Dancer Les Petites Choses Production Taiwan
  •  
  • go plastic, das ist getanzte Lust inmitten aller Unzulänglichkeit des menschlichen Lebens.

    Boris M. Gruhl, Kritiker, 30. Juli 2014
  • go plastic ist auf eigenen Pfaden unterwegs. go plastic ist Nachbar, Kollege, Ästhetik, Präzision, bunt, offen, klar. go plastic glitzert. 

    Johanna Roggan, Tänzerin, Choreografin the guts company Dresden
  • Stand. Sweat. Dance. Rest and repeat. Move. Groove. Feel. Cry. Fly and defeat. But don’t forget to smile and send some kisses to Go Plastic.

    Ehud Goldstein, Booker, It-Boy Dresden / Leipzig
  • Innovation… Strong, emotionally driven movement. With levels of comedy, sadness and truth that allow the audience to connect on not only a dance level but a personal one. The unique dancing in combination with the strong deep dancers creates an environment that is true to the dance world as well as true to the future of dance. A truly beautiful journey at every performance.

    Sarah Hay Dancer / Performer / Actress / Semper Opera Dresden / Flesh and Bone USA
  •  … der Text der dich bewegt … die Körper die sich dir zeigen … die Zigarette die du rauchen willst … der Absatz auf dem du stehst und springst … und vor allem der Tanz, den du mit mir tanzen möchtest.

    Ariane Thalheim, Tänzerin, Dramaturgin, shot AG
we-are-used-to-be-darker

Audition • we are used to be darker

Die go plastic company arbeitet in den Kernbereichen Performance, Tanz- und Tanztheater. Mit verschiedenen Partnern und Kooperationspartnern wie Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste und der TENZA schmiede Dresden. 

Die neue Produktion der go plastic company unter der künstlerischen Leitung der Choreografin und Tänzerin Cindy Hammer und der Dramaturgin Susan Schubert beschäftigt sich mit den Strukturen, Dynamiken und Merkmalen eines Gesellschaftsentwurfs unter Freiheitsentzug: dem Frauengefängnis. Wir arbeiten durch einen intuitiven und assoziativen Zugang mit zeitgenössischem Tanz als anerkannte Kunstform, die nicht mit aller Macht verstanden werden will, sondern die anregt, ermutigt, stört, fragt und natürlich bewegt. 

Für unsere Neuproduktion „we are used to be darker“ suchen wir professionelle Performer*innen.

• eine Performer*in über 50 Jahre
• eine Performer*in über 35 Jahre
• eine Performer*in bis 25 Jahre 

aus dem darstellenden performativen Kontext, vorzugsweise aus den Bereichen Sprache und Bewegung / Tanz für den Produktionszeitraum August – November 2019. Vorzugsweise aus Dresden, Leipzig, Berlin und Umgebung. 

Wir suchen nach Darsteller*innen, die eine starke Präsenz auf der Bühne und Teamfähigkeit mitbringen, selbstständig arbeiten, ihr Handwerk verstehen und offen gegenüber anderen Disziplinen sind. 

Wichtig ist die Verfügbarkeit in folgenden Zeiträumen:

19. – 28. August 2019 (Recherche Phase)
12. – 24. Oktober 2019 (Proben)
25. – 28. Oktober Vorstellungen in Dresden
7.-10. November 2019 Vorstellungen in Halle 

Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr zu den angegebenen Zeiträumen könnt. 

Das Honorar orientiert sich an der Honoraruntergrenze-Empfehlung des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V.

Reisekosten und Unterkunft werden unter Vorbehalt übernommen. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen bis 12. April 2019 mit einem künstlerischen Lebenslauf (max. 1 A4 Seite), einem Video-Link, in dem ihr klar erkennbar seid und einem knappen Schreiben zu eurer Person und eurem künstlerischen Profil (Profession, künstlerische Motivation). 

Bitte per E-Mail an info@goplasticcompagnie.de

Ihr erhaltet nach unserer Sichtung der Unterlagen eine Einladung zum Casting, welches am 26. / 27. April in der TENZA schmiede, Pfotenhauerstr. 59 HH, 01307 Dresden statt finden wird.

english

The go plastic company works in the fields performance, dance, theatre, with several partners like HELLERAU – European Centre for the Arts and TENZA schmiede Dresden. 

The new creation by go plastic company under the artistic direction of the choreographer and dancer Cindy Hammer and the dramaturge Susan Schubert deals with the structures, dynamics and characteristics of a societal idea under imprisonment: the women’s prison. We work on an intuitive and associative approach toward contemporary dance as a recognized form of art, which needn’t be understood at all costs, but which stimulates, encourages, disturbs, asks and moves naturally.

For our new production „we are used to be darker“ we are looking for professional performers 

• 1 Performer over 50 years old
• 1 Performer over 35 years old
• 1 Performer not older than 25 years old 

from the performing arts field, preferably from the disciplines spoken word, physical theatre / dance for the period August – November 2019. Preferably from Dresden, Leipzig, Berlin and surroundings. 

We are looking for performers with a strong identity and presence on stage, who are team-players, self-reliant, unterstand their profession and are open-minded about working with other art forms.  

It is necessary that you are available for the following times:

19. – 28. August 2019 (research period )
12. – 24. Oktober 2019 (rehearsals)
25. – 28. Oktober (shows in Dresden)
7.-10. November 2019 (shows in Halle) 

Please only apply when you are available for the production times. 

Please apply until April 12th 2019 latest with CV, a video link and a short resume about your person and artistic profile (profession, artistic motivation) via mail to: info@goplasticcompagnie.de 

Invitations to the audition, which will take place on April 26th & 27th at TENZA, Pfotenhauerstr. 59 HH, 01307 Dresden will be sent out after the selection process. 

motel-vibes

Motel Vibes

GASTSPIEL @ LOFFT Leipzig

LOFFT, Saal – 10.& 11.04.2019 , 20:00 Uhr – 16/11 EURO
Ticket online kaufen

Voyeuristische Einblicke in ein tiefer gelegenes „Gehege der Eitelkeiten“.

Das ultimative Kammerspielszenario: Zwei Menschen in einem Motelzimmer. Es bleibt nicht mehr viel Zeit, das Ende naht. Wie gehen sie damit um, worauf legen sie wert, was ist ihnen wichtig? Wie ändert sich das Verhalten, wenn die Konsequenzen nicht mehr getragen werden müssen? Es gibt kein Entkommen und doch flüchtet sich jede*r in eine Realität, die schon bald nicht mehr existent sein wird. Die Flucht beginnt und endet in diesem Zimmer. Scheinbar losgelöst von der Außenwelt und doch dem selben Schicksal ausgeliefert.

>>>ENGLISH TEXT<<<

The new production MOTEL VIBES offers voyeuristic insights into a lower-lying „enclosure of vanities“: two people in a motel room, waiting for the end. Equipped by the fashion and performance artist Alexandra Boerner and played and driven by Nikolaus Wörnle′s soundtrack, the two performers Cindy Hammer and Rudi Joseph Hernandez set themselves an ultimate chamber play scenario.

follow me

Eine Produktion von go plastic in Koproduktion mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und ZENTRALWERK Dresden. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Gefördert von der Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden. Mit freundlicher Unterstützung der TENZA schmiede Dresdendem Dresdner Zentrum für Wissenschaft und Kunst Miami Light Project Miami / USA, ZENTRALWERK Dresden und GREEN LINE.

come-chase-the-night-with-me

Come, chase the night with me.
Uninvited,
I’m loosing track here
You dont need light to touch.
Play the same old game with empty hearts and full senses.
Rave with me. Ghost me harder. Stay progressive!
Then look me in my candy eyes – those shifty eyes, what a sweet surprise.
Youre very cold.
Keep your distance.
And let us play dreams and dramas.
Wish you were here.
Can you stand perfectly still and hold this moment open?
Into the belly of the beast.
You think the world could suddenly end on a night as quiet as this,
Disappear here.
A golden state of mind, tastes like metal.
Stay away from lonely places.
Just leave your world right here.

„come, chase the night with me“
a new solo by go plastic
will be presented at 20 Jahre Societaetstheater. Die Geburtstagsparty

on Saturday, February 16th.

Photo: Juliane Müller
Choreography / Performance: Cindy Hammer

kuwi-dresden-twozerooneseven

KUWI 2017

„Tänzerinnen und Mathematiker gewinnen Kunst- und Wissenschaftspreis

 

Der vom Dresdner Zentrum der Wissenschaft und Kunst e. V. vergebene Kunst- und Wissenschaftspreis KUWI geht in diesem Jahr an die Tänzerinnen Cindy Hammer und Susan Schubert und die Mathematiker Axel Voigt und Florian Stenger. Die von den Tänzerinnen der „go plastic company“ und den Wissenschaftlern der TU Dresden gemeinsam entwickelte Installation „phase2phase“ wurde aus sieben für das Jahresthema „echtzeit – zwischen Millisekunde und Authentizität“ nominierten Projekten ausgewählt. 

„Phase2phase“ entwirft einen Raum, in dem Menschen permanent mit einer virtuellen Umgebung interagieren. Jede noch so kleine Regung der Körper löst eine sofortige Reaktion (in Echtzeit) aus. Die Veränderungen der mathematischen Struktur, in der sich zwei Zustände überlagern, vermischen und wieder entmischen, schaffen eine neue Wirklichkeit.

Der KUWI 2017 wird vom Kulturhauptstadtbüro der Landeshauptstadt Dresden, dem HighTech Startbahn Netzwerk e.V. und der KT Foundation gefördert.  

Die Preisträgerarbeit und alle anderen nominierten Projekte werden bis zum 11. März 2018 in einer Ausstellung der Technischen Sammlungen Dresden ausgestellt.“

Quelle: focus.de
Pressereview: dnn.de

www.dzwk.org

Vimeo: >>phase2phase<<

WINNER CREW OF KUWI DRESDEN 2017. >>PHASE2PHASE<<, WORK BY CINDY HAMMER, SUSAN SCHUBERT, FLORIAN STENGER AND AXEL VOIGT, Photo: www.dzwk.org
plastics
Cindy Hammer
Susan Schubert
Benjamin Schindler
Sarah E. Lewis Paulke
Jared Marks
Christian Novopavlovski
Caroline Beach
Johannes Schmidt
Joseph Hernandez
Wolfgang Boos
Josefine Wosahlo
Alexandra Börner
Benjamin Henrichs
Judith State
Alexander „Kelox“ Miller
Rudi Goblen
Chiara Detscher
work
clean me
Go West, Young Men
.WALDEN.
RIGHT BEHIND YOU
about:blank
Twin Spots
WANKUKU
SzenariNo